Personal tools

Wie geht Demokratie?

Dieser Frage ging die Klasse 6b der Grundschule „Otto Nagel“ am 02. April 2019, während ihrer Exkursion in den Landtag Brandenburg nach. Der Tag begann mit einem Frühstück bei strahlendem Sonnenschein im Innenhof des Stadtschlosses, bei dem das Fortunaportal bestaunt wurde, um dann gestärkt an einem abwechslungsreichen und interessanten Kinderseminar teilzunehmen.

Nachdem die Klasse von den beiden Seminarleitern im Foyer empfangen worden war, ging es in einen „echten“ Sitzungssaal, in den normalerweise nur Politiker Zutritt haben. Das war ziemlich aufregend und es gab viel zu beachten und zu fragen. Mit einem kleinen „Warm-up“ wurden zunächst alle Schülerinnen und Schüler „aufgewärmt“, um dann in Form eines Spiels ihr Vorwissen zum Thema „Demokratie“ zu aktivieren: „Was haben Wahlen, Protest und Fr. Merkel mit Demokratie zu tun?“, wurde hier unter anderem gefragt und von den Schülerinnen und Schülern mit Hilfe der Seminarleiter erarbeitet.

Anschließend machte die Klasse 6b eine Fantasiereise mit der „M.S. Potsdam“, die jedoch in Seenot geriet und Schiffbruch erlitt. Nun fanden sich die Kinder gestrandet auf einer einsamen Insel wieder. Gemeinsam musste entschieden werden, was sie jetzt tun wollen: Sollen wir zunächst ein Anführer wählen oder die Insel erkunden? Benötigen wir Unterkünfte, wenn wir uns entscheiden Boote zu bauen, um die Insel zu verlassen? Oder sollen wir gar die Insel unter allen aufteilen und jeder macht auf seinem Teil, was er möchte? - Wie trifft man Entscheidungen, mit denen sich alle wohl, gehört und fair behandelt fühlen? „Abstimmung“ lautete das Zauberwort, das zum demokratischen Entscheidungsprozess führte. Dieses war schnell gefunden, denn schließlich trifft die Klasse auch in der Schule ihre Entscheidungen mit Hilfe dieses demokratischen Mittels und auch im Seminar erleichterte die Abstimmung den Entscheidungsprozess sehr.  Bei der Auswertung der Entscheidungsfindung fanden sich aber durchaus auch kritische Stimmen, denn bedeutet die Mehrheitsentscheidung tatsächlich auch immer die beste Entscheidung? So haben die Kinder im Kleinen erfahren und erlebt, womit sich Politik im Großen täglich auseinandersetzt.

Den Höhepunkt der Exkursion bildete die Besichtigung des Plenarsaals des Landtages Brandenburg. Für alle war es sehr beeindruckend dort zu sitzen, wo sonst die Abgeordneten Platz nehmen. Wie eine typische Sitzung abläuft und dass man sich diese auf der Besucherempore oder per Live-Stream im Internet ansehen kann, wussten die meisten Kinder noch nicht.

Nun sind Sie sicher neugierig, wie die Kinder wieder nach Hause kamen... Nun, die Mehrheit entschied, dass Boote gebaut werden sollten und mit denen segelten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6b zielsicher zurück nach Rehbrücke. In diesem Fall hat sich die Mehrheitsentscheidung also als die beste Entscheidung herausgestellt.

Navigation
Log in


 

Powered by Plone CMS, the Open Source Content Management System

This site conforms to the following standards: